OLD SEPP

( 5 Bewertungen ) 

                                      OLD SEPP

Früher war Old Sepp Landwirt gewesen, Bauer, um
genau zu sein, der mit der Mistgabel den Stall
ausmistete, und wenn er das tat, verzogen alle Tiere
ihre Mäuler, als würden sie über ihn lachen.


Old Sepp stank permanent nach Kuhdung, und wenn er sich zu etwas äußerte, war`s purer Blödsinn. Und wenn
jemand über Dostojewski sprach, fragte er, wie viele
Gänge denn der neue Dosti hätte, während er lächelnd zum
Fenster raussah, seine Wälder, seine Maisfelder und seine Teiche zählte.

Heute trägt Old Sepp eine beige Freizeithose und ein Nappaleder-Jackett. Anstelle des alten Wetzsteins hängt ein großer Schlüsselbund an seinem Gürtel - für die 75 Appartements seiner drei Wohnblöcke. Seinen Bulldog verscherbelte er und legte sich ein 280er Sel-Coupe zu.
Seiner Alten gab er den Laufpass, als die Villa am Stadtrand bezugsfertig war. Die Neue sagte, sie wolle ein Gehöft im Grünen, Wälder, Felder und Wiesen und Teiche.
"Old Sepp", sagte sie, "wo ist das alles, was du mir versprachst? Ich sehe nichts ...!"
"Schatz", erwiderte er, "das ist aber zu dumm! All das, was du dir vorstelltest, gehörte vor geraumer Zeit noch mir, aber ich konnte doch nicht wissen, dass wir uns jemals kennen lernen würden! Willst du vielleicht ein bisschen saunieren oder etwas von Kafka lesen? Nur zu, nur keine falsche Blasphemie ...!"

 



Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren