KRETA - Erinnerungen an eine Reise

( 0 Bewertungen ) 

Außer mit dem Taxifahrer in Athen bzw. Piräus hatten wir bisher noch mit keinem Griechen Kontakt gehabt. Dass sollte sich innerhalb der nächsten Viertelstunde ändern: Als wir nämlich einen Fahrradladen passierten, blieb Karin stehen und zupfte mich am Ärmel:

»He! Ich hab´s«,  rief sie. »Bleib stehen!«

Ich blieb also stehen und drehte mich zu meiner Frau um, die die paar Meter zu besagtem Laden bereits zurückgegangen war.

 Als ich die Fahrräder sah, die da nicht nur zum Verkauf, sondern auch zum Verleih angeboten wurden – wie auf einer Werbetafel in englischer Sprache geschrieben stand – wollte ich zuerst nicht glauben, was Karin uns da zumutete.

Im Herzen Europäer. 28 Hauptstadtgeschichten vom Suchen und Finden

( 1 Bewertung ) 

Vorfreude statt Vorwort

Wie schreibt man über Europa? Über unsere riesengroße, facettenreiche Meta-Heimat? Zumal ihre Schlagzeilen uns eher dazu verleiten, diese zu ignorieren und zu beklagen anstatt sie freudig mitzugestalten? Und ich weder Politikerin, noch Historikerin oder Wirtschaftsprofessorin bin? Am besten so, wie ich es erlebe,

Eine glückliche Au pair-Zeit in England

( 6 Bewertungen ) 

Eines Sonntags war geplant, dass die gesamte Familie, Esther eingeschlossen, einen Picknick-Ausflug machen wollte. Das fing ganz merkwürdig an. Mr Dodenham hatte im Garten mit der großen elektrischen Heckenschere die Buchenhecke beschnitten, als er nur Minuten darauf, die ganze Familie zusammen trommelte und rief: „Come on, hurry up, hurry up, we are driving off! Hurry!  Hurry!

Reisebericht über Neufundland in Kanada, Von Land und Leuten, Natur und Tieren, erlebt, erfahren und notiert

( 6 Bewertungen ) 

Die Insel Neufundland liegt geographisch dem kanadischen Festland im Osten vorgelagert und ist vermutlich, durch den starken St. Lorenz Strom bedingt, vom Festland abgetrennt worden. Sie ist vulkanischen Ursprungs. Gletscher und wilde Ströme haben das Land in Urzeiten zerrissen, unterspült, zerklüftet und ihm somit seine heutige, an vielen Orten oft bizarre Form und Gestalt gegeben.

Saigoku - Unterwegs in Japans westlichen Landen

( 0 Bewertungen ) 

Ein Tempel wie der andere

Träge gähnte der Hafen der Millionenstadt Kobe in der Junisonne und
blinzelte gelangweilt den wenigen Passagieren zu, die ihr schweres
Reisegepäck aus dem Schiffsbauch hievten. Wer begibt sich schon auf
dem Landweg nach Japan? Elf Tage waren vergangen seit Berlin,
Helsinki, Moskau und Peking.