95 Thesen zur Lebenskönnerschaft

( 0 Bewertungen ) 

„Ein Leben ohne tiefe innere Befriedigung muss doch furchtbar sein!“ (These 1)

 

Lebt man sein Leben einfach so orientierungslos, richtungslos, besinnungslos herunter, entsteht eine innere Leere, vor der sich viele Menschen in die Betäubung flüchten. Schaffenskraft, Lebensfreude und Motivation erlahmen, Zweifel und Depression nehmen überhand und das eigene Leben entgleitet einem.

 

 

Politische und religiöse Ideologien können und sollten nicht mehr den sinnstiftenden Rahmen bieten, wie sie es zum Teil im letzten Jahrhundert noch getan haben. Mehr denn je ist der Ein­zelne in seiner Sinnsuche auf sich selbst zurückgeworfen. Was tun?

 

Dieses Buch stellt eine zeitgemäße Philosophie der Lebenskör­perschaft vor, einen roten Faden also für ein anspruchsvolles, sinnschwangeres, erfahrungsoffenes und gelingendes Leben.

 



Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren